Schweizerische Nationalbank
Bearbeitungsmodus aktiv
Parallelimporte
Partner
Peter Eisenhut

Parallelimporte

Patentschutz vor Wettbewerb

Wenn Interessengruppen den Wettbewerb aushebeln.

In dieser Fallstudie analysieren die Lernenden die ökonomischen Auswirkungen des Verbots von Parallelimporten. Zudem setzen sie sich mit den Argumenten von Befürwortern und Gegnern auseinander.

0 Kommentare 318 Aufrufe
BM
GYM
Kompetenzen
Beobachtungen festhalten, Eigene Werthaltungen kennen/mitteilen, Entscheidungstechniken, Hypothesen aufstellen
Unterrichtsdauer
2–4 Lektionen
Aktualisiert
01.12.2015

Lernziel

Die «Aktuellen Fallstudien» tragen dazu bei, das Interesse der Lernenden an wirtschaftspolitischen Diskussionen und den entsprechenden politischen Entscheidungen zu wecken. Die gängigen Argumente und Positionen sollen besser verstanden und eingeordnet werden können.

Stichworte
Forschung, Import, Innovation, Investition, Kaufkraft, Monopol, Parallelimport, Patent, Wettbewerb, Wirtschaftswachstum, Wohlfahrt, Wohlstand

Impressum

Autor
Peter Eisenhut, Partner von iconomix

Korrektorat
Rotstift AG, Bern

Das Modul «Aktuelle Fallstudien» gehört zur Inhaltskategorie «von externen Autoren veröffentlichte Inhalte». Diese unterliegen den Programmleitlinien von iconomix, werden aber durch den jeweiligen Partner von iconomix verfasst und inhaltlich verantwortet.

 

 

 

 

 

 

 

 

Einsatz im Unterricht (PDF, 92 KB)
Hinweise für die Lehrperson

Dokumente

Arbeitsauftrag
Arbeitsauftrag
     

Links zum Thema

Umstrittenes Cassis-de-Dijon-Prinzip - www.srf.ch/

SRF 1 10vor10. Ernüchterndes Fazit 4 Jahre nach Einführung des Cassis-de-Dijon-Prinzips. Wird es bald abgeschafft? (22.08.2014 - 04:38)

Abfuhr für die Kartellgesetzrevision - www.nzz.ch/

NZZ. Die Revision der Kartellgesetzes, welche unter anderem Parallelimporte erleichtert hätte, ist vom Nationalrat verworfen worden. (06.03.2014)

Parallelimporte auch für Unternehmen - www.srf.ch/

SRF 1 10vor10. Ein neues Kartellgesetz soll Firmen ermöglichen, künftig Markenprodukte direkt aus dem Ausland beziehen zu können. (03.10.2013 – 04:09)

«Man muss die Sechserpacks in Handarbeit aufschneiden» - www.tagesanzeiger.ch/

Tagesanzeiger. Denner importiert Coca Cola direkt aus Tschechien und senkt Preise. (07.01.2014)

«Das ist ein kalkuliertes Risiko» - www.tagesanzeiger.ch/

Tages Anzeiger. BMW wurde von der Wettbewerbskommission mit einer hohen Busse belegt. (24.05.2012)

Blogartikel zum Thema

Was Sie über Cassis-de-Dijon wissen müssen

Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Cassis-de-Dijon-Prinzip. (02.09.2014)

× Vielen Dank für Ihren Kommentar. Er wurde erfolgreich zur Überprüfung übermittelt.

Kommentare

Kommentar schreiben (Login erforderlich)

Diese Seite wurde noch nicht kommentiert.

Verfassen Sie den ersten Kommentar.

Verwandte Unterrichtsmodule (2)

Wettkampf um Wählerstimmen

Interessenspiel

ABU
DH
KV
BM
GYM

Politische Ökonomie

Fachtext mit Auftrag

BM
GYM

Alle Fallstudien von Peter Eisenhut (13)

sortieren nach:
Aktualisiert
Partner
Peter Eisenhut

Milchmarkt

Landwirtschaft im Wandel

BM
GYM
Neu
Partner
Peter Eisenhut

Flugticketabgabe

Eine Massnahme zum Klimaschutz?

BM
GYM
Partner
Peter Eisenhut

Gratis-Güter

Preissetzung mal anders

BM
GYM
Partner
Peter Eisenhut

Road Pricing

Internalisierung externer Kosten

BM
GYM
Partner
Peter Eisenhut

Produktivität

Einflussfaktoren und Entwicklungen

BM
GYM
Partner
Peter Eisenhut

Trumponomics

Einflussreiches Gezwitscher

BM
GYM
Partner
Peter Eisenhut

Erdölmarkt

Der Lebenssaft der Weltwirtschaft

BM
GYM
Partner
Peter Eisenhut

Flat Rate Tax

Ein Steuermodell für die Schweiz?

BM
GYM
Partner
Peter Eisenhut

Energiewende

Problemlage und Ziele

BM
GYM
Partner
Peter Eisenhut

Parallelimporte

Patentschutz vor Wettbewerb

BM
GYM
Partner
Peter Eisenhut

Personenfreizügigkeit

Konkurrenz auf dem Arbeitsmarkt

BM
GYM
Partner
Peter Eisenhut

Pflegeversicherung

Wie umgehen mit der Kostenexplosion?

BM
GYM
Partner
Peter Eisenhut

Staatsverschuldung

Wenn der Schuldenberg steigt

BM
GYM