Schweizerische Nationalbank

Trägerschaft

Die Entscheidungen von Zentralbanken haben weitreichende Konsequenzen für die Bevölkerung. Aus wirtschaftspolitischer Sicht ist es daher von Vorteil, wenn möglichst viele Menschen die Überlegungen und Entscheidungen der Zentralbanken nachvollziehen können und die grundlegenden wirtschaftlichen Zusammenhänge verstehen. In der Schweiz, wo die Bürger auf allen Staatsebenen regelmässig über komplexe ökonomische Sachfragen abstimmen, ist ein Grundwissen über die wirtschaftlichen Zusammenhänge besonders wichtig.

Die Schweizerische Nationalbank (SNB) ist bestrebt, einen Beitrag zur Vermittlung dieses Grundwissens zu leisten. Zu diesem Zweck hat sie im Jahr 2007 anlässlich ihres 100-Jahre-Jubiläums das iconomix-Programm ins Leben gerufen. Iconomix steht als Teil eines nachhaltig orientierten Engagements der SNB für die ökonomische Bildung in einer längeren Tradition. Diese nahm bereits 1984 mit der Schaffung des Studienzentrums Gerzensee ihren Anfang.

In erster Linie will iconomix die Lehrpersonen auf der Sekundarstufe II bei der Vermittlung von Kompetenzen zum Verständnis ökonomischer Vorgänge unterstützen. Darüber hinaus fördert das Programm im Rahmen von Aus- und Weiterbildungsanlässen das Fachwissen der Lehrerschaft. Und nicht zuletzt will es Impulse geben für einen modernen und attraktiven Wirtschaftsunterricht.

Wichtige Ausbildungsinstitutionen auf der Sekundarstufe II sind Gymnasien, Fachmittelschulen, Berufsmaturitätsschulen und Berufsfachschulen. Rund 95 Prozent aller Jugendlichen in der Schweiz – rund 330’000 Lernende – beschreiten einen dieser Wege. Insgesamt unterrichten auf Sekundarstufe II gut 4000 Lehrpersonen Wirtschafts- und Gesellschaftsfächer.

Warum die ökonomische Grundbildung den Zentralbanken ein Anliegen ist

Die Entscheidungen von Zentralbanken haben weitreichende Konsequenzen für die Bevölkerung. Sie sind darauf angewiesen, dass das Publikum ihre Überlegungen und Entscheidungen nachvollziehen kann. Deshalb sind sie daran interessiert, dass die Menschen die grundlegenden wirtschaftlichen Zusammenhänge verstehen. Daher ist es vielen Zentralbanken wichtig, einen Beitrag zur Vermittlung dieses Grundverständnisses zu leisten. Zentralbanken, die diese Auffassung teilen, engagieren sich im Bildungssektor. Sie gehen auf die Schulen und die Lehrpersonen zu und kooperieren eng mit Akteuren aus der Privatwirtschaft und der Zivilgesellschaft – wie dies in der Schweiz mit iconomix getan wird.

New Carlos Lenz und Manuel Wälti, beide SNB: «Die Nationalbank investiert in die Bildung» - dievolkswirtschaft.ch/

Artikel in Die Volkswirtschaft 8–9 / 2017

Thomas Jordan, Präsident des Direktoriums der SNB: «10 Jahre jung und kein bisschen müde» - www.iconomix.ch/

Botschaft an die Leserinnen und Leser des iconomix-Angebotskatalog 2017/2018 aus Anlass des Relaunch der iconomix-Website in der zweiten Juli-Hälfte 2017

Jean-Pierre Roth (ehem. Präsident des Direktoriums der SNB): «iconomix - Ökonomie entdecken» - www.snb.ch/

Referat anlässlich der Medienkonferenz zum neuen Bildungsangebot der SNB, Bern, 31.10.2007

Studienzentrum Gerzensee (SZG) - www.szgerzensee.ch/