Schweizerische Nationalbank

News

Artikel-Themen filtern
Aktualisierte Unterrichtsmodule (24)
Artikel (34)
Buch (1)
Event (22)
Game (2)
In eigener Sache (26)
Infografik (12)
Museum (5)
Neue Unterrichtsmodule (18)
Studie (1)
Video (14)
Webangebot (33)

Coronavirus: Repräsentatives Testen gefordert
28.03.2020

Politische Entscheidungsträger stehen momentan vor dem Dilemma, Gesundheitskosten und wirtschaftliche Kosten abwägen zu müssen. Um diese folgenschweren Entscheidungen zu treffen, sind sie auf gute Daten angewiesen, die heute aber noch grösstenteils fehlen.

Der renommierte Ökonom Ernst Fehr von der Universität Zürich schlägt deshalb ein repräsentatives Testen vor, bei dem eine Zufallsstichprobe von rund 5000 Schweizern regelmässig auf Covid-19 getestet wird. Dies würde es ermöglichen, zu verfolgen, wie viele gesund, infiziert oder bereits immun sind.

Zum Video von NZZ Panorama

Coronavirus: Hilfspaket
27.03.2020

Viele kleine und mittlere Unternehmen in der Schweiz sind direkt oder indirekt vom Coronavirus und den Massnahmen zur Eindämmung betroffen.

Der Bund hat rasch und entschlossen gemeinsam mit der Nationalbank, der Finanzmarktaufsicht und den Geschäftsbanken ein Hilfspaket geschnürt. Neben der Möglichkeit auf Kurzarbeitsentschädigungen bürgt der Bund für Notkredite. Insbesondere KMUs sollen so kurzfristig mit genügend Liquidität versorgt werden. Bei Krediten bis zu 500'000 Franken verlangen die Geschäftsbanken keinen Zins. Die gesamte Abwicklung vom Antrag bis zur Auszahlung soll im Idealfall innert dreissig Minuten geschehen.

Ein Hörbeitrag der Sendung «Echo der Zeit» vom 25. März fasst das Hilfspaket zusammen.

Zum Hörbeitrag von SRF «Echo der Zeit»

Coronavirus: Die Ansteckungs-Kette
26.03.2020

Jede Person, die mit Covid-19 infiziert ist, kann das Virus an mehrere Mitmenschen übertragen. Diese können das Virus wiederum an andere Menschen übertragen und so weiter. Um diese Ansteckungs-Kette zu unterbrechen, sollten wir möglichst wenig physischen Kontakt zu anderen Personen haben.

Einleuchtend visualisiert hat dies ein Cartoonist des neuseeländischen Online-Magazins «The Spinoff». Dessen animierte und bunte Grafiken zeigen zudem anschaulich, wieso man sich die Hände waschen und in die Armbeuge niesen sollte. Dieselben Hygiene-Massnahmen empfiehlt auch das BAG.

Zum englischsprachigen Cartoon von «The Spinoff»

Coronavirus: Bill Gates im TED Talk
25.03.2020

Das Coronavirus hat die Welt überrascht. Dabei ist es nicht so, dass die Gefahr durch einen neuen Virus nicht bekannt gewesen wäre. Bill Gates hat bereits vor fünf Jahren in einem TED Talk davor gewarnt, dass die Welt auf die nächste Pandemie nur ungenügend vorbereitet ist.

Noch ist es zu früh, um zu beurteilen, ob die Ausbreitung des Virus mit einer besseren Vorbereitung hätte gestoppt werden können. Es ist aber zu hoffen, dass aus der momentanen Krise die richtigen Schlussfolgerungen für die Zukunft gezogen werden.

Zum TED Talk

Coronavirus: Die Kurve einer Epidemie
23.03.2020

Die Zahl der neuen Covid-19-Fälle steigt schnell an, erreicht ihren Höhepunkt und geht dann wieder zurück. Dies nennt man die epidemiologische Kurve. Denselben Verlauf nimmt die jährliche Grippewelle und dieselbe Entwicklung ist für Covid-19 in China und Südkorea zu beobachten. Das wichtigste Ziel der Eindämmungspolitik bleibt somit die Abflachung dieser Kurve, um den sonst unvermeidlichen Kollaps des Gesundheitssystems möglichst zu vermeiden.

Über die epidemiologische Kurve aus Sicht eines Ökonomen schreibt Richard Baldwin auf VoxEU.org, dem Policyportal des Centre for Economic Policy Research (CEPR). Baldwin ist Professor für Internationale Wirtschaft am Graduate Institute in Genf sowie Gründer und Chefredaktor von VoxEU.org.

Zum vollständigen Artikel auf VoxEU.org

Fernunterricht: eduport
20.03.2020

Die Plattform eduport bietet eine Übersicht über verschiedenste Fernunterrichtsmöglichkeiten inklusive ICT-Kontaktstellen und Möglichkeiten zum Erfahrungsaustausch via LinkedIn.

Bereitgestellt und entwickelt wird das Angebot im Auftrag der Schweizerischen Konferenz der kantonalen Erziehungsdirektoren (EDK) und des Staatssekretariats für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI).

Zur Website

Fernunterricht: Digital mit Philipp Wampfler
19.03.2020

Philipp Wampfler stellt in mittlerweile bald dreissig Videos Vorgehen und Werkzeuge für den digitalen Fernunterricht vor. So zeigt er beispielsweise, wie Projektlernen auch aus Distanz möglich ist, gibt didaktische Tipps oder empfiehlt Tools für Gruppenarbeiten.

Wampfler ist Deutschlehrer an der Kantonsschule Enge, Dozent für Fachdidaktik Deutsch an der Universität Zürich sowie Experte für Lernen mit digitalen Medien.

Zum Youtube-Kanal von Philipp Wampfler

Fernunterricht: Lernen mit Videos
18.03.2020

Ab sofort stellt nanoo.tv, die führende kollaborative Online-Mediathek für Bildungsinstitutionen in der Schweiz, ihr Angebot allen Lehrpersonen und deren Lernenden bis zum Ende der Schulschliessung kostenfrei und ohne formellen Vertragsabschluss zur Verfügung. Der Einsatz von Videos soll den Fernunterricht erleichtern.

Die webbasierte Plattform wurde speziell für die didaktisch sinnvolle Nutzung von Film- und Fernsehsendungen durch Lehrende im Unterricht entwickelt. Auf der Plattform können Videos gespeichert, bearbeitet, archiviert und mit den Lernenden geteilt werden.

Zur Website

Fernunterricht: Schritt-für-Schritt Anleitung
16.03.2020

Der Bundesrat hat am 13. März 2020 beschlossen, alle Schulen bis mindestens Anfang April 2020 zu schliessen. Damit stehen die Lehrpersonen vor der Herausforderung, den Unterricht von heute auf morgen in digitaler Form weiterzuführen.

Christoph Meier, Leiter des SCIL (Swiss competence centre for innovations in learning) der Universität St. Gallen, hat zeitgerecht einen Schritt-für-Schritt Leitfaden erstellt, mit dem die Umstellung auf Online- oder Fernunterricht gelingen kann. Darin stellt er neben nützlichen Tools und Plattformen auch verschiedene Unterrichtsszenarien vor, von ganz einfach bis zur starken Lernumgebung.

Zum vollständigen Artikel

Coronavirus: Auswirkungen auf die Konjunktur
13.03.2020

Für eine zuverlässige Konjunkturprognose benötigt man eine gute Datengrundlage. In Zeiten des Coronavirus fehlen verlässliche Daten. Der Ausblick auf die zukünftige Wirtschaftsentwicklung gestaltet sich in diesem Fall als besonders schwierig. Im Blog «Never Mind the Markets» geht Andreas Neinhaus auf die damit verbundenen Schwierigkeiten ein.

Zum vollständigen Blog-Artikel