Wo die meisten Schuldner leben

In welchen Schweizer Gemeinden ist die Schuldnerquote am höchsten? Und gibt es Unterschiede zwischen den Sprachregionen? Ein Artikel des Tagesanzeigers gibt Antworten auf diese Fragen.

41'500 Franken: So hoch war im Jahr 2021 der Median der Verschuldung all jener Personen, die sich an die Schweizer Schuldenberatung gewandt haben. Dies geht aus der Statistik der Mitgliederorganisationen hervor. Im Vergleich zu 2016 entspricht dieser Medianwert einer Zunahme um rund sieben Prozent. Doch aus welchen Gemeinden in der Schweiz kommen die meisten Schuldnerinnen und Schuldner? Neue Daten einer bekannten Wirtschaftsauskunftei ermöglichen erstmals eine Antwort auf diese Frage.

 

Insgesamt weniger Menschen haben Schulden

Während der oben beschriebene Medianwert der Schulden 2021 so hoch war wie lange nicht mehr, ist die Schuldnerquote in zwei Dritteln der Gemeinden sogar gesunken. Das kann durch die eingeschränkten Konsummöglichkeiten während der Pandemie erklärt werden, die zu vermehrtem Sparen geführt hat. Die wertmässige Zunahme der Schulden kommt vor allem von Menschen mit tieferen Einkommen, deren Einnahmen insbesondere durch die eingeführte Kurzarbeit noch tiefer ausfielen.

Romands stärker verschuldet

Die Daten zeigen: Die Schuldnerquote in der Romandie ist deutlich höher als in der Deutschschweiz. Rekordkanton ist Neuenburg – hier hat jede zehnte Einwohnerin beziehungsweise jeder zehnte Einwohner Schulden. Die Schuldendifferenz zwischen Romandie und Deutschschweiz lässt sich auf das unterschiedliche wirtschaftliche und arbeitsmarktliche Umfeld zurückführen.

 

Eine zusätzliche Erklärungsmöglichkeit für die Schuldendifferenz zwischen Romandie und Deutschschweiz könnten Unterschiede in der Kultur sein. Auf dieses Thema wird in der Iconomix-Story «Gibt es einen Röstigraben in der Finanzkompetenz?» eingegangen.

Eine interaktive Karte mit den Schuldnerquoten sowie die zugehörigen genauen Zahlen finden Sie im Artikel des Tagesanzeigers:

Portrait von Daniela Waser
Beitrag von:
Daniela Waser
erstellt am 11.07.2022
geändert am 11.07.2022