Online-Shopping
Online-Shopping

Faktenblatt

Online-Shopping

Zahlungsarten im Internet

Kreditkarte

Kreditkarte

  • Erst ab 18 Jahren und mit regelmässigem Einkommen erhältlich.
  • Eingabe der Kreditkarteninformationen online; monatliche Abrechnung.
  • Massnahmen, um Zahlungen sicherer zu machen: z. B. MasterCard Secure Code oder Verified by Visa (Passwörter, Codes und verschlüsselte Verbindungen).
  • Je nach Anbieter unterschiedlich hohe Gebühren.
✓ Pro ⨯ Contra
Schnell und unkompliziert Verschuldungsgefahr
Wird fast überall akzeptiert Karten- und Fremdwährungsgebühr
QR-Rechnung, Vorkasse und Überweisung

Einzahlungsschein

  • Rechnung mit QR-Code; wird in der Regel mit der Ware zugestellt.
  • Man hat 10–30 Tage Zeit, um die Rechnung zu begleichen. Doch manche Shops verlangen die Bezahlung vor der Lieferung (Vorkasse).
  • Rechnung kann per Online-Banking, Mobile-Banking, Twint (nicht alle Shops) oder mit Postcard, Bankkarten oder bar am Postschalter bezahlt werden.
✓ Pro ⨯ Contra
Sichere Zahlungsart Das Zahlen der Rechnung kann oft vergessen gehen, wenn man keine Übersicht behält
Bezahlen der Rechnung erst nach Erhalt der Ware Verschiedene Online-Shops akzeptieren nur Vorkasse
Prepaid-Kreditkarte

Prepaid-Kreditkarte

  • Meist ab 14 Jahren erhältlich; nötig ist die Unterschrift des gesetzlichen Vertreters.
  • Erhältlich bei Banken, bei der Post und am Kiosk. Bei Banken und bei der Post muss man dafür aber ein Konto haben.
  • Funktioniert wie eine Kreditkarte zum bargeldlosen Bezahlen im Internet und z. B. auch im Ausland.
  • Je nach Anbieter unterschiedlich hohe Gebühren.

     
✓ Pro ⨯ Contra
Schnell und unkompliziert Relativ hohe Gebühren
Fast überall akzeptiert  Wiederholtes Einzahlen
Ausgabenkontrolle, da nur einbezahlter Betrag («pre-paid») ausgegeben werden kann  
Online-Bezahldienst z. B. PayPal

PayPal

  • Drittanbieter für Onlinezahlungen
  • Bezahlen im Internet über einen PayPal Account, bei dem man seine Kreditkarteninformationen oder ein Guthaben hinterlegt.
  • Bezahlung erfolgt per E-Mail und Passwort (SMS optional).
  • Kreditkarten- oder Kontoinformationen werden nicht an Online-Shop weitergegeben.
  • Teilweise Käuferschutz: Voraussetzungen und Bedingungen sind in den AGB und den entsprechenden Richtlinien festgehalten.
✓ Pro ⨯ Contra
Erhöhte Sicherheit, weil Infos nicht weitergegeben werden Gebühren, speziell auch bei Währungsumrechnung
Teilweise Käuferschutz (AGB) Vollständige Sicherheit kann nicht garantiert werden (Aufgepasst bei Phishing Mails)
Mobile Zahlungslösungen wie z. B. Twint

Prepaid-Kreditkarte

  • Mobile Bezahlapp, die ein Smartphone mit einer Schweizer Telefonnummer erfordert.
  • Als Prepaid-App (Mindestalter: 12 Jahre) sowie bei den meisten Schweizer Banken gekoppelt an ein Bankkonto (Ausnahmen: Z.B. Bank Cler und Basler Kantonalbank) verfügbar.
  • Desktop: Bezahlung durch Scannen des QR-Codes des Online-Shops; Mobile: Bezahlung direkt im Twint-App. 
✓ Pro ⨯ Contra
Funktioniert mit fast allen iPhone und Android-Smartphones Funktioniert nur bei Schweizer Online-Shops
Schell und unkompliziert  
Debitkarten wie z.B. Debit Mastercard oder Visa Debit

PayPal

  • Im Unterschied zu Kreditkarten sind Debitkarten an ein Bankkonto gekoppelt.
  • Die neuen Debitkarten von Mastercard und Visa funktionieren grundsätzlich in allen Online-Shops in denen auch entsprechende Kreditkarten akzeptiert werden.
  • Je nach Anbieter unterschiedlich hohe Gebühren.
✓ Pro ⨯ Contra
Geringere Gebühren als bei Kreditkarten Geringere Akzeptanz als Kreditkarten, z.B. im Fall von Autovermietungen oder Hotelreservierungen
Schnell und unkompliziert Zahlungen werden umgehend vom Konto abgebucht
Die Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt.