Schweizerische Nationalbank
50 Erfindungen, die die Wirtschaftswelt prägen
Perlen-Hinweise
Staat und Gesellschaft
Entwicklung, Wachstum, Umwelt
()
29 Aufrufe
Dienstag, 05. September 2017

Tim Harford erzählt in seinem neuen Buch, wie 50 Erfindungen die moderne Wirtschaftswelt beeinflusst haben. Dabei kommen auch unscheinbare Ideen zum Zug.

Bild: wikimedia – Takkk Henning Becker, Max Pixel, flickr – Angela Mabray, pixabay (CC)

Das neue Buch des Ökonomen und Wirtschaftsjournalisten Tim Harford «50 Things That Made the Modern Economy» basiert auf der gleichnamigen Radiosendung, die seit November 2016 auf BBC wöchentlich ausgestrahlt wird und auch als Podcast verfügbar ist.

Jede Sendung respektive jedes Buchkapitel ist einer Erfindung gewidmet, die massgeblich zur Welt, wie wir sie heute kennen, beigetragen hat und mit der wir täglich direkt oder indirekt in Kontakt kommen. Neben klassischen ökonomischen Ideen wie Versicherungen und Papiergeld greift Harford auch Dinge auf, deren wirtschaftliche Bedeutung uns weniger bewusst ist.

Wir erfahren beispielsweise, was Einweg-Rasierklingen mit dem Lock-In-Effekt zu tun haben, wie Videospiele den amerikanischen Arbeitsmarkt beeinflussen oder warum Beton die Schulbildung von Kindern verbessern kann. Ebenfalls behandelt werden der Dynamo, das iPhone, der Frachtcontainer, das Radar und das Bücherregal Billy von Ikea.

Egal wie unspektakulär eine Erfindung auch anmuten mag, Harford findet immer eine spannende Geschichte dahinter und schlägt einen Bogen zu ökonomisch relevanten Themen und Konzepten.

Tim Harford (2017). 50 Things That Made the Modern Economy, Little, Brown Book Group, Boston.

Zum Thema
× Vielen Dank für Ihren Kommentar. Er wurde erfolgreich zur Überprüfung übermittelt.

Kommentare

Anzahl verbleibender Zeichen: 800
captcha

Diese Seite wurde noch nicht kommentiert.

Verfassen Sie den ersten Kommentar.