Schweizerische Nationalbank
Die «Mutterschaftsstrafe»
Video
Staat und Gesellschaft
()
67 Aufrufe
Dienstag, 13. Februar 2018

Kinder sind der Hauptgrund, warum Frauen noch immer weniger verdienen als Männer. Der Economist liefert ein Video mit Fakten zur Diskussion um die Gleichstellung der Geschlechter.

Bild: pxhere - (CC)

Viele Studien zu den Lohnunterschieden zwischen den Geschlechtern untersuchen, ob für die gleiche Arbeit gleich viel bezahlt wird. Ein anderer wichtiger Aspekt der Ungleichheit ist die Frage, warum Frauen generell weniger verdienen als Männer.

Antworten darauf sind schnell gefunden: Zum Beispiel üben verhältnismässig viele Frauen Jobs mit tieferen Löhnen aus, wie Kindergärtnerin, Sekretärin oder Krankenpflegerin. Zudem arbeiten sie öfter in flexiblen Teilzeitstellen als Männer.

Diese Karriereentscheide werden mitunter von einer Mutterschaft beeinflusst. So entscheiden sich 70% der Britinnen nach der Geburt ihres Kindes, eine weniger fordernde Stelle zu suchen oder das Pensum zu reduzieren. Bei den Briten sind es nur 11%. In anderen Ländern, wie beispielsweise Frankreich, liegen diese Zahlen näher beieinander (55% und 13%), aber eine erhebliche Kluft bleibt bestehen.

Weitere spannende Fakten rund um Gleichstellung und Mutterschaft finden Sie im Video.

Video
Lesen Sie auch
Zum Thema
× Vielen Dank für Ihren Kommentar. Er wurde erfolgreich zur Überprüfung übermittelt.

Kommentare

Anzahl verbleibender Zeichen: 800
captcha

Diese Seite wurde noch nicht kommentiert.

Verfassen Sie den ersten Kommentar.