Schweizerische Nationalbank
Der Überschuldungsschutz, der keiner ist
Staat und Gesellschaft
Finanzielle Grundbildung
()
70 Aufrufe
Der Überschuldungsschutz, der keiner ist
Mittwoch, 09. März 2016

Der Maximalzinssatz auf Konsumkredite wird von derzeit 15 auf 10 Prozent gesenkt. Wird so der privaten Überschuldung vorgebeugt? Martin Brown, Wirtschaftsprofessor an der Universität St. Gallen, meint nein.

 

Die Schuldenlast steigt weiter an. Bild: Pixabay

Ziel der Senkung des Maximalzinssatzes ist es, die Vergabe riskanter Konsumkredite einzudämmen und somit privater Überschuldung vorzubeugen. Der Gedanke dahinter: Je tiefer die Zinsen, umso geringer die Marge, desto weniger lohnt es sich für Banken, riskante Kredite zu vergeben. 

Martin Brown, Wirtschaftsprofessor der Universität St. Gallen, argumentiert dagegen: Die Risiken im Schweizer Konsumkreditgeschäft seien gering, die Zinsen dennoch hoch. Die Zinsen übersteigen die Kosten für den Geschäftsaufwand und die Kreditausfälle bei weitem. Auch bei tiefen Zinsen vermöge die Zinsmarge das tiefe Risiko im Konsumkreditgeschäft noch zu decken.

Folglich würden nur die wenigen Kreditnehmer mit sehr hohem Ausfallrisiko aus dem Markt gedrängt. Die Gefahr ist gross, dass diese dann auf teurere Kreditquellen ausweichen, wie beispielsweise Privatdarlehen oder die Finanzierungsmethode Teilzahlungsvertrag. Das könnte die Überschuldungsgefahr sogar noch erhöhen, so Brown.

Die Senkung des Maximalzinssatzes würde somit lediglich zu günstigeren Kreditkonditionen für den Grossteil der Kreditnehmer führen, die auch bei sehr viel tieferen Zinsen noch bedient würden. Aus Konsumentensicht sei das zwar durchaus wünschenswert, zur Schuldenprävention sei die Massnahme aber ungeeignet.

Professor Brown gehört in der Schweiz zu den wenigen Experten, die sich auf wissenschaftlichem Gebiet mit finanzieller Handlungskompetenz und Schuldenprävention befassen. Seine Forschungsschwerpunkte bilden u. a. Finanzintermediation und Finanzentscheidungen von Privathaushalten.

Den vollständigen Artikel finden Sie hier:

Die Konsumentenstimme. Der Überschuldungsschutz, der keiner ist. (23.02.2016)


Lesen Sie auch:  

Zum Thema:


Für das iconomix-Team,
Josipa Markovic

× Vielen Dank für Ihren Kommentar. Er wurde erfolgreich zur Überprüfung übermittelt.

Kommentare

Anzahl verbleibender Zeichen: 800
captcha

Diese Seite wurde noch nicht kommentiert.

Verfassen Sie den ersten Kommentar.