Schweizerische Nationalbank
Held mit Ecken und Kanten
Markt und Handel
Entwicklung, Wachstum, Umwelt
()
104 Aufrufe
Held mit Ecken und Kanten
Dienstag, 11. Juni 2013

Nichts Spezielles. Nur eine Metallkiste. Trotzdem soll der Container die Globalisierung stärker vorangetrieben haben, als alle Handelsabkommen zusammen. Weshalb?

Bild: Wikipedia

Weshalb hat der Container den Welthandel revolutioniert?

Der Container hat die Transportkosten stark verringert. So stark, dass diese bei vielen Gütern praktisch nicht mehr ins Gewicht fallen. Die Entfernung zwischen Konsum- und Produktionsort ist dadurch in vielen Fällen nicht mehr entscheidungsrelevant. Nun entscheiden andere Kriterien, wie z.B. die Löhne, wo ein Produkt hergestellt wird. In der Ökonomie spricht man auch davon, dass handelshemmende Transaktionskosten kleiner wurden. Der Container war und ist daher eine starke Triebkraft der Globalisierung.

Weshalb ist der Transport mit dem Container so günstig?

Noch in den 50er Jahren war das Be- und Entladen von Schiffen äusserst mühsam. Heerscharen von Hafenarbeitern wurden benötigt, um die kreuz und quer im Laderaum verstaute Ware zu entladen. Bevor das Schiff wieder in See stechen konnte, musste es auf umständliche Art und Weise wieder beladen werden. Der Güterumschlag dauerte teilweise so lange, dass einige Schiffe mehr Zeit im Hafen als auf See verbrachten.

Der Container machte alles einfacher: Aus heterogener Ladung wurde homogene Ladung. Eine homogene Ladung kann einfacher und schneller in den Häfen umgeschlagen werden. Die Liegezeit der Schiffe nahm ab und die Schiffe waren besser ausgelastet. Weil weniger Personal und Zeit benötigt wurde, sanken die Kosten.

Durch die Einführung des Containers nahmen auch Diebstähle ab. Man munkelt, dass sich früher so manch ein Hafenarbeiter aus dem Wiederverkauf von gestohlener Ware einen kleinen Zustupf verdiente. Container können verschlossen und versiegelt werden. Die Wahrscheinlichkeit, dass Güter gestohlen werden, ist erheblich kleiner. Dies resultiert u.a. in günstigeren Versicherungsprämien für Handelsware.

Was kostet der Transport eines Gutes von Asien nach Europa?

In einen Container passen ungefähr 10‘000 Jeans. Einen Container von Asien nach Europa zu transportieren kostet 3000 Euro. Pro Jeans sind das gerade 30 Cents. Der Transport einer Uhr kostet 2 Cents, ein Stuhl 11 Euro. Je grösser und sperriger das Produkt, desto teurer.

Lesen Sie auch: Die neue Globalisierung

Zum Thema:

Für das iconomix-Team
Patrick Keller

× Vielen Dank für Ihren Kommentar. Er wurde erfolgreich zur Überprüfung übermittelt.

Kommentare

Anzahl verbleibender Zeichen: 800
captcha

Diese Seite wurde noch nicht kommentiert.

Verfassen Sie den ersten Kommentar.